24.09.2017, 10 - 18 Uhr in der Altstadt von Borken (Hessen)


Aktuelles vom nordhessischen Wecke- un Worschtmarkt

Fritz Kästel neuer Obermeister der Fleischer-Innung

01.09.2011
Aktuell >>

Fleischermeister Fritz Kästel, Inhaber der Fleischerei Kohl-Kramer im Borkener Stadtteil Trockenerfurth ist neuer Obermeister der Fleischer-Innung Schwalm-Eder. Der 44-jährige Fritz Kästel wurde bei der Jahreshauptversammlung der Innung einstimmig zum Nachfolger von Johannes Richhardt (Riebelsdorf) gewählt. Nach 38 Jahren aktiver Innungsarbeit sagte Johannes Richhardt nun Adé und wurde von den Mitgliedern einstimmig zum Ehrenobermeister gewählt.

Eine Ära endet
„Johannes Richhardt hat sich für das Fleischer-Handwerk im besonderen Maße verdient gemacht und heute endet eine Ära“, erklärten Obermeister Fritz Kästel und Jürgen Altenhof, Geschäftsführer der Fleischer-Innung Schwalm-Eder. Seit 1973 ist Richhardt in der Fleischer-Innung ehrenamtlich aktiv. Zunächst war er in verschiedenen Funktionen in der Fleischer-Innung Ziegenhain tätig, bis er 1978 zum Obermeister gewählt wurde. Richhardt begleitete auch die Fusion der drei Innungen Ziegenhain, Melsungen und Fritzlar-Homberg aktiv mit und wurde 1993 zum ersten Obermeister der neuen Fleischer-Innung Schwalm-Eder gewählt. Von 1989 bis 2010 war er zudem im Vorstand des Fleischerverbandes Hessen engagiert. Er war in dieser Zeit Vorsitzender im Ausschuss der selbstschlachtenden Betriebe, Mitglied der Tarifkommission und im lebensmittelrechtlichen Ausschuss. Stark engagierte sich Richhardt zudem beim Aufbau der Freiwilligen Selbstkontrolle (FSK).

Als ehrenamtlicher Prüfer bei Qualitätskontrollen für Fleisch- und Wurstwaren ist Richhardt noch heute auf Hessenebene aktiv. Neben all diesen ehrenamtlichen Aufgaben baute Richhardt ein erfolgreiches Fleischerei-Fachgeschäft mit über 20 Beschäftigten auf. „Diese Lebensleistung nötig Respekt und Anerkennung ab. Die Fleischerei-Fachgeschäfte im Kreis sind ihm sehr dankbar für diesen vorbildlichen Einsatz“, sagte Kästel. Richhardt wurde 1987 mit der silbernen und 1994 mit der goldenen Ehrennadel des Fleischerverbandes Hessen ausgezeichnet. 1997 erhielt er den Ehrenbrief des Landes Hessen und 2004 wurde er mit dem Bundesverdienstkreuz der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet, hob Geschäftsführer Altenhof hervor.

Neuer Vorstand
Mit der Neuwahl von Fritz Kästel zum Obermeister wurde auch die Führungsspitze der Innung neu gewählt. Zu stellvertretenden Obermeistern wurden Hans-Jürgen Pietsch (Ottrau) und Stefan Völker (Zella) gewählt. Völker hat zudem auch die Position des Schriftführers und PR-Beauftragten inne. Zum neuen Lehrlingswart wurde Volker Luckhardt (Seigertshausen) gewählt. Als Beisitzer gehören dem Innungsvorstand Christian Jäger (Homberg), Ralf Gombert (Dagobertshausen), Kurt Hain (Mosheim) und Peter Bornmann (Treysa) an. Aus dem Vorstand ausgeschieden ist Jens Roth (Oberaula), der nicht mehr kandidierte. (red)

Zurück