27.09.2020, 10 - 18 Uhr in der Altstadt von Borken (Hessen)


Aktuelles vom nordhessischen Wecke- un Worschtmarkt

Der nächste Wecke- un Worschtmarkt steht vor der Tür

23.09.2019
Aktuell >>
Der nächste Nordhessische Wecke- un Worschtmarkt steht vor der Tür
 
Borken. Ein erfolgreiches Marktkonzept geht am 29. September 2019 von 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr in die 9. Runde. Er ist schon eine Traditionsveranstaltung geworden. Als Brat- und Wurstmarkt hatte das Erfolgsrezept im Jahr 2007 begonnen. Die Firma „Catering und Konzepte“ hatte ein neues Konzept entwickelt und dabei dann auch 2008 die Fleischerinnung Schwalm-Eder mit ins Boot genommen. Als in 2012 die Bäckerinnung dazu kam, ließ sich der Erfolg tatsächlich noch steigern. Der Wecke- un Worschtmarkt ist nicht nur der inzwischen der erfolgreichste Markt in Borken (Hessen), sondern zählt in dieser Art - bereits bei der 9. Auflage - zu den bestbesuchten kulinarischen Märkten in ganz Nordhessen. Und mittlerweile kommen die Feinschmecker nicht nur aus ganz Nordhessen sondern die Gäste kommen aus ganz Deutschland, was anhand der Adressen bei der Verlosung stets deutlich wird. Auch wurde dieser Markt vom Hessischen Fernsehen unter den besten 25 Hessischen Märkten erwähnt. 
Neues Wahrzeichen für Borken (Hessen)
Neben dem Wasserturm, der Seen-Landschaft und dem Alten Kraftwerk hat Borken (Hessen) damit ein sehr lebendiges weiteres Wahrzeichen erhalten. Am 29. September 2019 ist es wieder soweit. Dann bieten die Bäcker eine nahezu unerschöpfliche Brot- und Brötchen Vielfalt, die es nur in Deutschland gibt und die Fleischer liefern das Beste von Schwein, Rind oder Wild. Brot und Wurst gehören in Deutschland einfach zusammen und der Wecke- un Worschtmarkt beweist, welche „Geschmacksexplosionen“ in dieser Kombination auf der Zunge möglich sind. Die Lebensmittelhandwerker aus der Region sind dabei immer für eine Überraschung oder Innovation – neben jahrhundertealten Traditionen – gut. Das Beste ist eben, dass sich dieser Markt zu einem Publikumsmagneten entwickelt hat.
Der Markt wird Offiziell um 11:00 Uhr von dem Veranstalter Berthold Schreiner (Gastronomie- Service), dem Bürgermeister der Stadt Borken Marcel Pritsch Rehm, dem Obermeister der Bäckerinnung Olaf Nolte und  von der Fleischerinnung Fritz Kästel eröffnet. Ab 11:30 Uhr wird im historischen Rathaus wieder Weckewerk mit Kartoffel und Gurke angeboten. Um 14:00 Uhr erfolgen auf der Bühne die Ehrrungen „Qualität aus Hessen“ mit dem Staatssekretär Mark Weinmeister, mit dem Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Jürgen Altenhof, Olaf Nolte von der Bäckerinnung sowie Fritz Kästel von der Fleischerinnung.
Ab 14:00 Uhr wird Kaffee und Kuchen im historischen Rathaus angeboten.
Zum Abschluss der Veranstaltung wird um 17:00 Uhr wieder die Wecke- un Wurschttombola auf der Bühne erfolgen. Teilnehmerkarten liegen bei den meisten Händlern aus.
 
 Veranstalter Berrthold Schreiner mit Tochter Yvonne Heilmann
Bild: Veranstalter Berthold Schreiner mit Tochter Yvonne Heilmann. © Zerhau

 Lebenspartnerin Christine Hoyas mit einem Teller Weckewerk mit Kartoffeln und Gurke

Bild: Lebenspartnerin Christine Hoyas mit einem Teller Weckewerk mit Kartoffeln und Gurke. © Zerhau

Zurück